Wie kommt man in Barcelona von A nach B?

Die Fortbewegung in Barcelona ist prinzipiell auf alle Arten sehr gut machbar:)
Wenn man die Öffis in Barcelona googelt findet man sofort Informationen über die 24h Tickets für die U-Bahn. Diese Tickets sind vor allem für Touristen geeignet, die nur ein paar Tage in Barcelona bleiben. Wenn man aber länger in Barcelona lebt, lohnt es sich natürlich nicht, so ein Ticket zu lösen. Dann kann man sich zum Beispiel die Monatstickets für die U-Bahn zulegen. Diese sind jedoch ziemlich teuer. Vielleicht möchte man gar nicht die U-Bahn nehmen, weil man oft umsteigen müsste, oder etwas flexibler sein will. Deshalb befassen wir uns in diesem Blog mit einigen alternativen Fortbewegungsmitteln für Barcelona.

Fahrräder

Fahrradfahren als Fortbewegung in Barcelona kann klasse sein! Es ist nicht überall sicher für Fahrradfahrer und bei dem ganzen Verkehr kann es vor allem Leuten vom Land etwas gefährlich vorkommen. Es gibt aber einige Radwege in Barcelona, das ist die Gute Nachricht. Um es einmal auszuprobieren, oder nur ab und zu mit dem Rad zu fahren, gibt es überall Fahrräder zu mieten. Ganz klassisch gibt es einige Verleihe in Barcelona, die Fahrräder reparieren und vermieten. Mit der App Bicing oder auch bei Scoot kann man auch online Fahrräder oder E-Bikes ausleihen. In der Bicing App kann man sich auf einer Karte ansehen, wo sie stehen, und gleich sein Fahrrad reservieren. Neben einem jährlichen Beitrag von 35-50€ ist die Fahrt mit Bicing für die ersten 30 Minute gratis. Dann zahlt 0,70€ pro 30 Minuten. Nach 2 Stunden 5€ für jede weitere Stunde. Die Preise für E-Bikes sind etwas teurer.

Plan Barcelona mit BICING Station
Startplan Barcelona

(Bicing App Karte mit Anzeige der verfügbaren Fahrräder unten links)

Motorräder

Der Verkehr in Barcelona kann unter Umständen sehr anstrengend sein. Mit dem Auto kommt man bei den ganzen Ampeln auch nicht wirklich vorwärts. Dies kann man natürlich mit der U-Bahn umgehen. Eine andere Alternative, mit der man schneller durch den Verkehr kommt, ist das Motorrad. Im Gegensatz zur U-Bahn sieht man auf dem Motorrad etwas von der Stadt. Man kann den frischen Fahrtwind genießen, während man sich an den ganzen Autos an der Ampel vorbeischlängelt. Dadurch kann man direkt weiterfahren, wenn es grün wird, und kommt sehr viel schneller voran als mit einem Auto oder Taxi. Außerdem hat man auch mehr Spaß daran. Als kleiner Motorradausflug eignet sich zum Beispiel eine Fahrt entlang den größeren Straßen der Stadt. Oder man besucht  einen der Aussichtspunkte über der Stadt, indem man die kurvigen Straßen auf den Hügel hochfährt. Besonders nachts hat man von Tibidabo aus einen schönen Blick.

Barcelona bei Nacht
Aussicht vom Berg Tibitabo

 

Wie auch bei den Fahrrädern gibt es verschieden Apps, mit denen man Motorräder oder Scooter ausleihen kann: eCooltra, Muving, Scoot, und YEGO mobility. Hier bezahlt man ca. 0,20 € pro Minute.

Bus

Manchmal kommt man mit der U-Bahn einfach nicht weiter. Hier muss man sich für eine andere Fortbewegung in Barcelona entscheiden. Dann können die Busse der Stadt sehr nützlich sein. Einige Linien sind sehr langsam, da sie im Verkehr stecken bleiben. Mit anderen ist man gleich schnell wie mit der U-Bahn. Die Linien sind zwar sehr unübersichtlich, doch mit der TMB App ist es einfach Verbindungen heraus zusuchen. Dann muss man nur noch ein paar Minuten auf die richtige Linie warten und 2,20€ für die Fahrt zahlen. In manchen Bussen hat man eine Anzeige mit den nächsten Haltestellen, in anderen muss man einfach genau auf die Ansagen hören. Man kann auch bei einer Karten App mitschauen, wo man gerade ist. Die TMB App ortet, wo man ist, und gibt Bescheid, wann man aussteigen soll.

 

Fortbewegung im Bus in Barcelona
Bus App
Clase Barcelona Language School has 4.96 out of 5 stars | 101 Reviews on ProvenExpert.com